Navigation

EDF verbucht dank Zukäufen Umsatzwachstum im ersten Quartal

Dieser Inhalt wurde am 11. Mai 2010 - 12:39 publiziert

PARIS (awp international) - Der französische Energiekonzern Electricite de France (EdF) hat im ersten Quartal seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum dank seiner internationalen Zukäufe gesteigert und seine Prognosen für das laufende Geschäftsjahr bestätigt. Der weltgrösste Produzent von Atomstrom verbuchte in den ersten drei Monaten dieses Jahres ein Umsatzwachstum von 4,3 Prozent auf 21,9 Milliarden Euro, teilte das Unternehmen am Dienstag in Paris mit.
Angekurbelt wurde das Wachstum durch die Übernahme des belgischen Versorgers SPE im vergangenen November und die Beteiligung am Atomenergie-Geschäft von Constellation Energy in den USA. Auf vergleichbarer Basis ging der Umsatz jedoch wegen eines schlechteren internationalen Gasgeschäfts, niedrigerer Strompreise und einer geringeren Produktionskapazität von Nuklearstrom in Frankreich um 1,6 Prozent zurück.
EDF-Chef Henri Proglio erwartet für das laufende Jahr wieder eine höhere Kapazität seiner französischen Nuklear-Flotte. Mit Blick auf 2010 hält er deswegen an seiner Prognose fest, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) organisch um 3 bis 5 Prozent steigern und eine konstante Dividende auszahlen zu können./hosvdp/nl/sk

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?