Navigation

Türchen Nummer 8: Kanton Tessin

Der Tausendsassa Daniele Finzi Pasca nennt sein Schaffen das "Theater der Liebkosungen". Fred Merz | Lundi13

Er ist Clown, Dichter, Choreograf, Schauspieler und Regisseur. Dieser Akrobat der darstellenden Künste ist Daniele Finzi Pasca, 56 Jahre alt und der Gestalter der Fête des Vignerons 2019.

Dieser Inhalt wurde am 08. Dezember 2020 - 00:00 publiziert

Sein Lebensweg ist so farbenfroh wie die Shows, die er geschaffen hat – und das waren beeindruckend viele: "Corteo" für Cirque du Soleil im Jahr 2005, die Abschlusszeremonien der Olympischen Winterspiele in Turin 2006 und Sotschi 2014, "Luzia" für Cirque du Soleil 2016 und die Fête des Vignerons in Vevey 2019 (ein traditionelles Fest, das nur einmal pro Generation stattfindet). 

Doch damit war sein Hunger noch nicht gestillt: Finzi Pasca hat zudem zwei Theatergruppen gegründet, darunter jene, die seinen Namen trägtExterner Link, und in Russland und Italien mehrere Opern inszeniert.

Doch auch wenn er sich selbst als "Nomadenpflanze" bezeichnet, bleibt der Tessiner seiner Heimat zutiefst verbunden: "Alle meine Geschichten erzählen die Geschichte eines Viertels, des Piazzale Milano, in Lugano", sagte er 2019 im Gespräch mit der Zeitung Le Temps.

Unser tägliches Briefing fasst zusammen, was die Schweiz bewegt.
Sie können es auch in unserer App 📱SWI plus📱 lesen:

👉 AndroidExterner Link
👉 iPhoneExterner Link

End of insertion

Nach einem prägenden Aufenthalt in Indien, wo er sich um unheilbar kranke Menschen kümmerte, entwickelte Daniele Finzi Pasca zusammen mit seinem Bruder Marco und der Komponistin Maria Bonzanigo das, was sie "das Theater der Liebkosungen" nennen.

DIese sanfte Herangehensweise an das Theater umfasst ästhetische Konzepte des künstlerischen Schaffens und eine Ausbildungsphilosophie für Schauspielerinnen und Schauspieler. Sie macht das Werk des Regisseurs so besonders.

Schauen Sie sich Auszüge der Choreografie der Fête des Vignerons 2019 an:

Externer Inhalt

Oder diesen Einblick in die Show "Luzia" des Cirque du Soleil:

Externer Inhalt


Kunst in all ihren Formen

SWI swissinfo.ch hat sich in diesem Jahr entschlossen, den Adventskalender der Welt der Kultur – und besonders der Schweizer Kultur – zu widmen. Konzerte abgesagt, Museen geschlossen, Aufführungen verboten – die Coronavirus-Krise hat Künstlerinnen und Künstler aller Sparten hart getroffen. 

Um sie auf unsere Art und Weise zu unterstützen und Ihnen zu ermöglichen, ihre magischen und vielfältigen Welten zu entdecken, laden wir Sie ein, jeden Tag ein neues Fenster zu öffnen, das eine Persönlichkeit offenbart.

Folgen Sie uns durch den Monat Dezember und treffen Sie hier eine Rapperin aus dem Wallis, dort einen Tänzer aus Basel, hier eine Schriftstellerin aus dem Thurgau, dort einen Trompeter aus Freiburg... 

End of insertion


Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.