Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WIESLOCH (awp international) - Der Finanzdienstleister MLP hat im Jahr 2010 trotz leicht rückläufiger Umsätze ein deutliches Ergebnisplus verbucht. Der Konzernüberschuss sei im vergangenen Jahr um 41 Prozent auf 34,1 Millionen Euro gestiegen, gab das Unternehmen am Mittwoch in Wiesloch (Rhein-Neckar-Kreis) bekannt. MLP profitierte vor allem von Zuwächsen in den Geschäftsbereichen Krankenversicherung und Vermögensmanagement.
"MLP hat sich 2010 gut geschlagen", sagte der Vorstandsvorsitzende Uwe Schroeder-Wildberg laut Mitteilung. "Wir haben deutliche Akzente gesetzt, obwohl die Rahmenbedingungen in der Altersvorsorge schwierig waren." Der Vorstand plane eine Dividende von 30 Cent pro Aktie (2009: 25 Cent). Damit werde der Überschuss fast vollständig ausgeschüttet.
Die Erlöse im Geschäftsfeld Vermögensmanagement seien um zehn Prozent auf 78,5 Millionen Euro gestiegen. Auch im Bereich Krankenversicherungen legte MLP deutlich zu: Um 32 Prozent stiegen hier die Erlöse auf 61,3 Millionen Euro.
Als Gründe für den Anstieg nannte MLP die Gesundheitsreform der Bundesregierung, die viele Kunden zu einem Wechsel in die private Krankenversicherung bewogen habe. Auch für die Jahre 2011 und 2012 rechnet MLP mit steigenden Erlösen in diesen Bereichen. Das Geschäft mit der Altersvorsorge war hingegen rückläufig und ging um sieben Prozent auf 288,3 Millionen Euro zurück. Die Diskussion um Inflation und Staatsverschuldung sowie die Finanzkrise habe die Kunden zu mehr Zurückhaltung veranlasst, hiess es.
Die Gesamterlöse des Unternehmens sanken 2010 leicht um zwei Prozent auf 522,6 Millionen Euro, was mit niedrigen Erlösen aus dem Zinsgeschäft begründet wurde. Mit 472,4 Millionen Euro hätten sich die Provisionserlöse hingegen stabil entwickelt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern stieg im selben Zeitraum um elf Prozent auf 47 Millionen Euro. Der Kurs des Unternehmens gab nach Bekanntgabe der Zahlen am Mittwoch leicht nach und notierte am Vormittag bei 7,50 Euro.
MLP gewann im vergangenen Jahr rund 34.000 neue Kunden dazu. Nach eigenen Angaben verwaltet die MLP-Gruppe mehr als 19,8 Milliarden Euro und betreut insgesamt über 774.500 Privat- und 4000 Firmenkunden. Die Eigenkapitalqoute gibt MLP mit 28,5 Prozent an, die liquiden Mittel mit 223 Millionen Euro./ps/DP/enl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???