Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Autosalon Genf Kunden wollen mehr Glitzer und Grösse

Neue Sport Utility Vehicles (SUV), Supersportwagen und andere Konzepte mit Vierrad-Antrieb suchen dieses Jahr am Genfer Autosalon das Scheinwerferlicht. Sie reflektieren die verbesserte Stimmung in der Industrie und im Konsumentenverhalten, trotz der wirtschaftlichen Unsicherheit.

Hochgeschossene SUV, unverfroren sportliche Autos und neue Technologien. Mit dieser Strategie wollen die Autohersteller die Verkäufe in Europa und anderen Regionen ausserhalb der USA ankurbeln. Dort sorgte das billige Benzin letztes Jahr bereits für Rekordverkäufe.

Urbane Geländewagen werden in Europa offenbar immer beliebter. Den Herstellern unter die Arme greift dabei der niedrige Ölpreis. Doch er führt auch zu Befürchtungen, die Weltwirtschaft könnte davon in Mitleidenschaft gezogen werden.

Mit einem Mega-SUV protzt dieses Jahr der Luxushersteller Maserati, der dem Jaguar F-Pace und dem Porsche Cayenne Konkurrenz machen will. Aston Martin, Bugatti, Ferrari and Lamborghini hingegen stellen ihre Supersportwagen ins Zentrum.

Doch auch neue Konzeptautos finden viel Beachtung, denn die Autohersteller konkurrieren um ein breites Kundenfeld mit vielen verschiedenen Vorlieben und Geldbeuteln. Sie machen sich auch zunehmend Gedanken über ihre Audio-, Unterhaltungs-, Navigations- und Kommunikationssysteme.

(Bildredaktion: Christoph Balsiger, swissinfo.ch; Text: John Heilprin, swissinfo.ch)

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.