Navigation

PRESSE/Eon-Stromnetz soll für eine Milliarde Euro an Tennet gehen

Dieser Inhalt wurde am 06. November 2009 - 08:40 publiziert

MÜNCHEN (awp international) - Das zum Verkauf stehende deutsche Hochspannungsstromnetz des Energiekonzerns Eon soll einem Pressebericht zufolge an den niederländischen Netzbetreiber Tennet gehen. Eon werde das Geschäft voraussichtlich bereits bei der Präsentation der Quartalszahlen am nächsten Mittwoch verkünden, schrieb die "Süddeutsche Zeitung" (SZ/Freitag) unter Berufung auf Finanzkreise. Tennet werde sich zu erheblichen Investitionen in das Netz verpflichten, hiess es weiter.
Damit würde das zweite der vier deutschen Übertragungsnetze von einem Stromkonzern unabhängig. Am Montag hatte der Aufsichtsrat von Vattenfall Europe den Weg für einen Verkauf des Vattenfall-Netzes frei gemacht. Die Transaktion ist allerdings noch nicht endgültig besiegelt. Presseberichten zufolge will ein Konsortium aus Goldman Sachs zusammen mit Tochtergesellschaften der Allianz und der Deutschen Bank rund 500 Millionen Euro für das rund 9.500 Kilometer lange Übertragungsnetz zahlen.
Die Gründung einer von der Bundesregierung angestrebten "Deutschen Netz AG", in der die Übertragungsleitungen unabhängig von den Konzern gebündelten werden sollen, dürfte damit deutlich schwieriger werden. "Mit dem Verkauf der Netze von Eon und Vattenfall an zwei verschiedene Käufer sind Fakten geschaffen, die sich nur schwer rückgängig machen lassen dürften", zitiert die "SZ" aus Finanzkreisen. Die beiden anderen grossen Versorger, RWE und EnBW , wollen ihre Netze behalten./nl/dct/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?