Roche verstärkt Position in Krebsbekämpfung

Der Schweizer Pharmakonzern Roche übernimmt die britische Biotechnologie-Firma Piramed. Diese erforscht und entwickelt neue Medikamente zur Behandlung von Krebserkrankungen.

Dieser Inhalt wurde am 15. April 2008 - 10:49 publiziert

Roche übernimmt sämtliche Aktien von Piramed für 160 Mio. Dollar. Hinzu kommen 15 Mio. Dollar beim Erreichen eines ersten Etappenziels bei Beginn von klinischen Studien im Onkologieprogramm der Firma.

Die Übernahme soll noch im laufenden Quartal abgeschlossen werden. Das 2003 gegründete britische Unternehmen erforscht und entwickelt neue Medikamente, vorwiegend zur Behandlung von Krebs- und immunbedingten Entzündungskrankheiten wie Arthritis und Asthma.

Roche verspricht sich durch die Übernahme den Zugang zu wichtigen onkologischen Angriffspunkten mit Potenzial für die Behandlung weit verbreiteter Krebserkrankungen wie Brust- und Lungenkrebs.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen