Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Roger Federer testet neuen Trainer



Roger Federer ergreift Massnahmen um wieder auf die Erfolgsstrasse zu gelangen.

Roger Federer ergreift Massnahmen um wieder auf die Erfolgsstrasse zu gelangen.

(Keystone)

Sein Rückfall auf den dritten Platz der Tennis-Weltrangliste hat Roger Federer offenbar bewogen, mit Paul Annacone, dem ehemaligen Trainer von Pete Sampras zusammenzuarbeiten.

"Ich möchte mein Team weiter ausbauen und habe deswegen beschlossen, einige Tage mit Paul Annacone zu trainieren. Wir möchten diese Testphase nutzen, um eine Zusammenarbeit zu prüfen, da Paul sein Pensum bei der Lawn Tennis Association reduziert. Er wird Seite an Seite mit meinem bestehenden Team arbeiten und ich freue mich darauf, von seiner Erfahrung zu lernen", schreibt Federer auf seiner Homepage.

Der 47-jährige frühere Profi Annacone trainierte von 1995 bis 2002 den 14-fachen Major-Sieger Pete Sampras und später für kurze Zeit auch noch den Engländer Tim Henman. Derzeit arbeitet Annacone für die britische Lawn Tennis Association und betreut seit 2008 das Davis-Cup-Team.

Federer spielt 2010 die schwächste Saison seit sieben Jahren. Nach seinem Sieg am Australian Open gewann er kein Turnier mehr und fiel im ATP-Ranking erstmals seit November 2003 wieder auf Rang 3 zurück.

Sollten sich Federer und Annacone zu einer Zusammenarbeit entschliessen, dürfte es sich um ein Teilzeit-Mandat handeln. Auch Tony Roche (2004 bis 2007) und Jose Higueras (2008) hatten den Baselbieter nur als Teilzeit-Coach betreut.

swissinfo.ch und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×