Simon Ammann gewinnt WM-Bronze

Simon Ammann hat beim WM-Springen von der Normalschanze im tschechischen Liberec die Bronze-Medaille gewonnen. Neuer Weltmeister ist der Österreicher Wolfgang Loitzl, WM-Silber sicherte sich Loitzls Landsmann Gregor Schlierenzauer.

Dieser Inhalt wurde am 21. Februar 2009 - 17:52 publiziert

Im ersten Durchgang lag Amman mit 102 m noch auf dem 6. Zwischenrang. Im Final gelang ihm mit einem Sprung auf 99,5 m der Vorstoss auf den 3. Platz.

Vor sieben Jahren hatte der Schweizer bei den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City auf beiden Schanzen die Goldmedaille geholt. An der letzten WM vor zwei Jahren in Sapporo in Japan siegte er auf der Grossschanze, auf der Normalschanze wurde Ammann nur vom polnischen Skispringer Adam Malysz geschlagen.

In diesem Winter verzeichnete Simon Ammann bislang seine stabilste Saison, in der er sich wochenlang als Weltcup-Leader etablierte.

Zur aus Schweizer Sicht guten Optik trug auch Andreas Küttel bei. Er belegte nach der ersten Serie den 10. Platz und legte im Final bis auf Platz 6 zu.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen