Navigation

Snowboard: Gian Simmen in Höchstform

Hofft, dieses Zeichen die ganze Saison machen zu können: Gian Simmen. Keystone

Zwei Wochen nach seinem Sieg im FIS-Weltcup startete der Schweizer Gian Simmen auch beim Saisonauftakt der ISF-Freestyler traumhaft zur Profi-Snowbord-Tour. Der 23-jährige Aroser gewann in Laax (GR) den spektakulären Halfpipe-Wettbewerb.

Dieser Inhalt wurde am 02. Dezember 2000 - 16:58 publiziert

Damit verwies er die Norweger Espen Arvesen und Landsmann Therry Brunner auf die Plätze.

Im Frauen-Contest setzte sich die norwegische Weltmeisterin Stine Brun Kjeldaas vor der Schweizerin Fabienne Reuteler durch.

Simmen repräsentiert im Wettkampfzirkus der weltbesten Snowboarder derzeit das Mass aller Dinge. Der Olympiasieger von Nagano erfreut sich einer stupenden Frühform und strotzt, wen wunderts, vor Selbstvertrauen.

Mit seinen ausserordentlich hohen und perfekten Sprüngen hinterliess Simmen in der 5,5 m hohen und 130 m langen "Riesenröhre" am Crap Sogn Gion bei der fünfköpfigen Jury den nachhaltigsten Eindruck.

Andere wie Arvesen oder auch der nachmalige Vierte Jonas Emery zeigten zwar spektakulärere Tricks als der Bündner, Simmens Stilsicherheit blieb allerdings unerreicht.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.