Vasella und Nestlé sind die Besten

Novartis-CEO Daniel Vasella: Der neue Star unter den Verwaltungsräten. Keystone

Novartis-Chef Daniel Vasella ist von Finanzexperten zum Verwaltungsrat des Jahres gewählt worden. Als Unternehmen mit den besten Verwaltungsräten wurde Nestlé bezeichnet.

Dieser Inhalt wurde am 17. Juni 2001 - 11:11 publiziert

Nestlé war bereits im Vorjahr auf Platz eins. Die schlechtesten Noten erhielten die Verwaltungsräte der Swissair Group.

Das Rating zu den Verwaltungsräten basiert auf einer Befragung von 151 Finanzexperten durch das Marktforschungs-Institut Demoscope im Auftrag des Beratungs-Unternehmens Knight Gianella, wie dieses am Sonntag (17.06.) mitteilte. Den Ausschlag für die Wahl Vasellas hätten in erster Linie die klare Strategie, seine Dynamik und die Ergebnisse gegeben.

Vasella, im Vorjahr noch auf Rang 9, verwies Nicolas Hayek (Vorjahr: Rang 3) und UBS-Präsiden Alex Krauer (Vorjahr: Rang 9) auf die Plätze 2 beziehungsweise 3. Vorjahressieger Fritz Gerber fiel auf Rang 16 zurück.

Nestlé top - Swissair ein Flop

Bei der Wahl des Unternehmens mit den besten Verwaltungsräten konnte Nestlé seinen ersten Platz verteidigen. An zweiter Stelle liegt Novartis (Vorjahr: Rang 5). Der letztes Jahr am schlechtesten bewertete Verwaltungsrat der UBS belegt den dritten Platz. Das Schlusslicht bildet, wenig überraschend, der Verwaltungsrat der Swissair Group. An vorletzter Stelle liegt Zürich Financial Services; Drittletzter wurde der Kuoni-Verwaltungsrat.

Das schlechte Abschneiden des Swissair-Verwaltungsrats wird allerdings dadurch relativiert, dass der neue Präsident Mario Corti hinter André Kudelski bei den Newcomern unter den Top-Verwaltungsräten an zweiter Stelle liegt.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen