Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Der Technologiekonzern ABB hat einen Auftrag über die Lieferung der kompletten Energie- und Antriebssysteme von zwei neuen Kreuzfahrtschiffen im Wert von über 37 Mio EUR erhalten. Die beiden Luxusliner werden von der Meyer Werft in Papenburg im Auftrag der Reederei Norwegian Cruise Lines (NCL) gebaut, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwoch.
Bei den Schiffen handle es sich um die grössten je in Deutschland gebauten Kreuzfahrtschiffe. ABB liefere dabei die kompletten elektrischen Systeme für die Energieerzeugung und -verteilung an Bord. Herzstück der ABB-Lieferungen seien zwei Azipod-Antriebssysteme der neuesten XO-Generation mit einer Leistung von je 17,5 Megawatt, heisst es weiter.
Azipod-Antriebe sind um 360 Grad drehbare Propeller. Sie bestehen aus einer elektrischen Antriebseinheit, die in einer unter der Wasserlinie angeordneten Gondel (engl. "pod") am Heck unter dem Schiff hängen. Dadurch kann auf Ruder, Querstrahlruder am Heck oder lange Wellen im Schiffsrumpf verzichtet werden. Im Vergleich zu konventionellen Antriebssystemen mit starren Wellen verbrauchen Azipods 10% bis 15% weniger Treibstoff.
dl/cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???