Navigation

Junge reckt Kopf aus Bus - und knallt gegen eine Brücke

Dieser Inhalt wurde am 30. April 2010 - 17:13 publiziert
(Keystone-SDA)

Oslo - Weil er den Kopf aus der Dachluke eines Busses reckte, ist ein 15-jähriger Schüler in Norwegen auf grausame Weise ums Leben gekommen. Als der Bus nahe der Ortschaft Roa unter einer Brücke durchfuhr, knallte sein Kopf gegen das Bauwerk.
Wie der Radiosender NRK berichtete, wurde der junge Franzose mit schweren Kopfverletzungen in ein Spital geflogen. Dort erlag er seinen Verletzungen.
Der 15-Jährige gehörte zu eine Gruppe französischer Austauschschüler, die mit ihrer norwegischen Partnerklasse unterwegs zu einem Ferienlager waren. Im Bus sassen insgesamt etwa 60 Schüler und einige Erwachsene.
Nach unbestätigten Medienberichten hatte der Bus bei dem Aufprall eine Geschwindigkeit von 70 Kilometern pro Stunde. Die Brückendurchfahrt sei sei 4,40 Meter hoch, der Doppeldecker-Bus 4 Meter, hiess es weiter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?