Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - In einer Disziplin gehört die Schweiz weiterhin zu den Weltbesten: im Bahnfahren. Im Schnitt haben die Einwohnerinnen und Einwohner der Schweiz im vergangenen Jahr 2291 Kilometer im Zug zurückgelegt. Das entspricht genau der Luftlinien-Distanz von Bern und Moskau.
Damit liegt die Schweiz in Europa einsam an der Spitze: Die Franzosen als zweitfleissigste Bahnnutzer fahren 1370 Kilometer pro Jahr. Dies geht aus der jüngsten europäischen Bahnstatistik hervor, wie der Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr (LITRA) am Dienstag mitteilte. Es folgen Dänemark (1329 km), Österreich (1245 km) und Belgien (1009 km).
Im Vorjahr betrug die Distanz für die Schweiz noch 2422 Kilometer. Die Zahlen sind jedoch laut LITRA nicht vergleichbar, weil der Umfang der Erhebung sich durch die Auflösung von Cisalpino veränderte. Die Tendenz bei der zurückgelegten Distanz zeigt jedoch seit Jahren nach oben.
Bei der Häufigkeit der Bahnfahrten verteidigte die Schweiz ihren Spitzenplatz in Europa, konnte aber nicht zu den führenden Japanern aufholen. Jeder Einwohner im asiatischen Landes besteigt pro Jahr im Durchschnitt 71 Mal einen Zug, in der Schweiz sind es 49 Bahnfahrten pro Einwohner und Jahr.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS