Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Der britische Bergbaukonzern Anglo American kommt mit seinem Effizienzprogramm besser voran als geplant und schüttet wieder eine Dividende aus. In den ersten sechs Monaten sei der Gewinn vor Steuern um 8 Prozent auf 3,903 Milliarden US-Dollar gestiegen, teilte der Konzern am Freitag in London mit.
Der operative Gewinn habe sich auf 4,361 Milliarden Dollar (VJ: 2,136) erhöht, wird Anglo-American-Vorstandschefin Cynthia Carroll in der Mitteilung zitiert. Der Umsatz stieg um mehr als ein Drittel auf 15,015 Milliarden Dollar. Der Konzern werde wieder eine Zwischendividende in Höhe von 0,25 US-Dollar pro Aktie zahlen, hiess es weiter. Anglo American hat sich im ersten Halbjahr von mehreren Geschäftseinheiten getrennt. Unter anderem wurde das Zink-Geschäft für 1,3 Milliarden Dollar verkauft. Der Verkauf ist Teil der im vergangenen Oktober angekündigten Strategie von Anglo American, sich auf seine Kerngeschäftsfelder zu fokussieren./ep/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???