Navigation

CH/Krankenkassenprämien: SR erlaubt Kassenwechsel bei höherer Wahlfranchise

Dieser Inhalt wurde am 26. November 2009 - 13:50 publiziert

Bern (awp/sda) - Wer bei der Krankenkasse freiwillig eine erhöhte Franchise wählt, soll zwar zwei Jahre bei dem selben Modell bleiben müssen, aber die Kasse wechseln können. Das hat der Ständerat am Donnerstag beschloss. Er entschied damit weniger streng als der Nationalrat.
Die kleine Kammer folgte in dem umstrittenen Punkt mit 20 zu 13 Stimmen einer Minderheit der Gesundheitskommission (SGK) und auch dem Bundesrat. Der Nationalrat hatte als Erstrat die Verweildauer bei Modell und auch der Versicherung auf drei Jahre festgesetzt; der Bundesrat hatte zwei Jahre beantragt.
Felix Gutzwiller (FDP/ZH) fragte sich, ob am bestehenden Regime überhaupt etwas geändert und damit die Wahlfreiheit beschränkt werden sollte. Müssten sich Versicherte für zwei bis drei Jahre auf eine höhere Franchise festlegen, würden sich wohl viele fragen, ob sie nicht bei der Grundfranchise von 300 CHF bleiben wollten.
cf

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?