Navigation

CS erhöht Löhne für Schweizer Mitarbeiter

Dieser Inhalt wurde am 24. November 2009 - 14:10 publiziert

Zürich (awp) - Die Credit Suisse Group AG erhöht im kommenden Jahr die Löhne ihrer Schweizer Mitarbeiter. Mit den Vertretern der Personalkommission habe die Bank vereinbart, für individuelle und leistungsabhängige Gehaltserhöhungen die Lohnsumme um insgesamt 1% anzuheben, teilte das Institut am Dienstag mit.
Zusätzlich würden die internen Salärstrukturen revidiert und wo nötig nochmals gesamthaft 1% der Lohnsumme bereitgestellt, heisst es weiter. Die ausgehandelten Lohnerhöhungen beliefen sich auf 1,8% für 2009 und 2,5% für 2008.
Die Saläranpassung erfolgt im kommenden Jahr bereits per 1. Januar anstatt wie bisher per 1. April.
Die Vereinbarung gelte für diejenigen Mitarbeitenden in der Schweiz, die der Vereinbarung über die Anstellungsbedingungen der Bankangestellten (VAB) unterstellt seien (Mitarbeitende bis und mit Stufe Assistant Vice President), heisst es in der Mitteilung weiter. Sie betrifft damit rund drei Viertel der rund 21'000 Angestellten der Credit Suisse in der Schweiz.
sig/ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?