Navigation

Schwer verdauliche Inhalte einfach vermittelt

Auch sie gehören zum Menü der Schweizer Abstimmungsdemokratie: Initiativen mit schwer verdaulichem Inhalt. Dann schlägt die Stunde der Experten. Doch oft sind ihre Erklärungen unverständlich und nicht ganz neutral. Der Volkswirtschaftsdoktorand Fabio Canetg hat einen Ausweg gesucht – und gefunden. 

Dieser Inhalt wurde am 25. Mai 2018 - 11:00 publiziert

Steuermodelle, Finanzausgleich, oder jetzt Vollgeldinitiative: Der Job der Schweizer Stimmbürgerinnen und -bürger kann mühsam sein.

Sind die Vorlagen kompliziert, verlassen sich die Bürgerinnen und Bürger – und die Medienleute genauso – gern auf Informationen von Spezialistinnen und Spezialisten. Doch Achtung: Die sind nicht immer neutral. Und kompliziert können auch sie reden.

Fabio Canetg geht einen anderen Weg. An der Universität Bern befasst er sich mit Geldpolitik. Canetg hat sich tief reingekniet in die Materie der Vollgeldinitiative, über die die Schweiz am 10. Juni 2018 abstimmt. Sein Ziel: Die Vorlage in neutraler Weise darzustellen. Nun reist er durch die Schweiz und erklärt die Sache interessierten Bürgerinnen und Bürgern in 45 Minuten, damit sie sich eine Meinung bilden und an der Urne entscheiden können.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen