Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

DEVISEN/Eurokurs steigt auf neues Monatshoch

FRANKFURT (awp international) - Der Kurs des Euro ist am Dienstag um über einen Cent gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde im Mittagshandel mit 1,4669 US-Dollar gehandelt. Mit 1,4682 Dollar erreichte der Euro zeitweise den höchsten Stand seit einem Monat. Im asiatischen Handel hatte der Euro zeitweise nur 1,4564 Dollar gekostet.
Händler machten Aussagen eines chinesischen Offiziellen für die Kursverluste des Dollar verantwortlich. Dieser hatte offenbar im Internet vor zu hohen Dollarreserven der chinesischen Notenbank gewarnt. China ist der wichtigste Gläubiger der USA. Zudem stütze aber auch die freundliche Stimmung an den Aktienmärkten und positiv aufgenommene Konjunkturdaten aus der Eurozone die Gemeinschaftswährung, sagten Händler. So sind die Einzelhandelsumsätze in der Eurozone im April mit 0,9 Prozent zum Vormonat deutlich stärker gestiegen als erwartet. Volkswirte hatten lediglich einen Anstieg um 0,4 Prozent prognostiziert. Die Auftragseingänge in der deutschen Industrie stiegen im April mit 2,8 Prozent ebenfalls stärker als erwartet. Hier war lediglich ein Anstieg von 1,9 Prozent erwartet worden.
Der Schweizer Franken hat zum US-Dollar erneut eine Rekordhoch erreicht. Kurz vor 11.00 Uhr sank der Dollar auf ein Allzeittief von 0,83265 CHF. Inzwischen hat sich der "Greenback" etwas erholt und kostet nun wieder 0,8342 CHF. Der Euro notiert derweil auf 1,2233 CHF nach 1,2194 CHF von heute Morgen.
jsl/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.