Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - Der Geldautomatenhersteller Wincor Nixdorf hat von der EU-Kommission grünes Licht für ein Joint Venture mit dem Technologiekonzern Giesecke & Devrient erhalten. Die Zusammenarbeit beider Unternehmen bei der Bargeldverarbeitung beeinträchtige nicht den Wettbewerb in Europa, entschied die EU-Behörde am Mittwoch nach einer Prüfung des Falls in Brüssel. Wincor Nixdorf will dem Einzelhandel das Zählen von Bargeld erleichtern und sieht darin ein profitables Geschäftsfeld, das das Unternehmen gemeinsam mit Giesecke & Devrient ausbauen will.
Nach früheren Angaben soll das Gemeinschaftsunternehmen den Namen CI Tech Components AG haben und Sensoren und Module zur Prüfung und Verarbeitung von Banknoten entwickeln und vermarkten. Das Joint-Venture soll einen Marktanteil von zehn Prozent haben und rund 160 Mitarbeiter beschäftigen. Banken und Handelsunternehmen könnten mit neuen Lösungen Zeit und Geld sparen, wenn es etwa um das genaue Erfassen der Geldbestände in Kassetten geht. Diese werden derzeit etwa im Einzelhandel noch per Hand erfasst./mt/DP/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???