Schweizer Perspektiven in 10 Sprachen

Schweiz: 5000 Millionäre mehr

Die Situation für Millionäre hat sich weltweit wieder verbessert. Ihr Vermögen stieg um 7,7% auf 36'000 Milliarden Franken.

In der Schweiz wuchs die Zahl der Millionäre weniger stark. Ihr Vermögen belief sich auf rund 685 Mrd. Franken.

Die Reichen werden wieder reicher: Im letzten Jahr sind ihre Vermögen um 7,7% auf 28’800 Mrd. Dollar (rund 36’000 Mrd. oder 36 Bio. Franken) gewachsen. Damit haben die Dollar-Millionäre den Rückschlag des Börsencrashs nach dem Platzen der Internetblase wettgemacht.

Der exklusive Club der Reichen hat im letzten Jahr weltweit 500’000 neue Mitglieder erhalten, wie aus dem Weltvermögensreport 2004 der Investmentbank Merrill Lynch und des IT-Dienstleisters Capgemini hervorgeht. Dies seien 7,5% mehr als in der letzten Studie für 2002.

Insgesamt gab es im letzten Jahr 7,7 Millionen Millionäre auf der Welt. Um diesem erlauchten Kreise anzugehören, muss man mehr als eine Million Dollar Vermögen sein eigen nennen, wobei der Immobilienbesitz nicht mitgerechnet wird.

Vermindertes Millionärs-Wachstum in der Schweiz

In der Schweiz residierten im vergangenen Jahr 180’000 Millionäre. Dies sind 5000 oder 2,8% mehr als 2002, wie Capgemini-Manager Andreas Mentel vor den Medien in Zürich sagte. Auf deren Konten summierten sich 548 Mrd. Dollar (rund 685 Mrd. Franken), nach 533 Mrd. Dollar ein Jahr zuvor.

Auch Europa hinkt hinterher

Damit konnten die schweizerischen Vermögen nicht einmal mit dem europäischen Durchschnitt (+3,7%) mithalten. Und dabei hinkt Europa bereits massiv hinter der Wachstumslokomotive Nordamerika her, die “überraschend stark” um 13,6% zulegte. Die amerikanischen Millionäre nennen mit 8’500 Mrd. Dollar nun fast gleich viel Geld ihr eigen wie die europäischen (8’700 Dollar).

Allerdings hatten die Nordamerikaner auch stärker unter dem Verfall der Aktienkurse gelitten und 2002 noch schrumpfende Kontostände hinnehmen müssen. Dagegen konnten die Europäer damals trotz Börsenkrise ihre Reichtümer weiter vergrössern.

Schlechter als in Europa fielen 2003 nur noch die Zuwachsraten im Mittleren Osten (+3,3%) und in Lateinamerika (+2,1%) aus. Die Vermögen asiatischer Millionäre legten dagegen um 10% zu. Mittlerweile sind es 6’500 Mrd. Dollar. Dabei stachen China und Indien hervor.

swissinfo und Agenturen

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Einen Überblick über die laufenden Debatten mit unseren Journalisten finden Sie hier. Machen Sie mit!

Wenn Sie eine Debatte über ein in diesem Artikel angesprochenes Thema beginnen oder sachliche Fehler melden möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an german@swissinfo.ch

SWI swissinfo.ch - Zweigniederlassung der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft

SWI swissinfo.ch - Zweigniederlassung der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft