Navigation

Skiplink navigation

Schweizer Schüler: Mathematik sehr gut, Lesen genügend

Schweizer Schüler rechnen besser als alle anderen in Europa. Das zeigt jedenfalls die aktuelle Pisa-Studie. Weniger gut sind sie im Lesen. Die Datenerhebung wird allerdings kritisiert.

Dieser Inhalt wurde am 06. Dezember 2016 - 20:05 publiziert
SRF, swissinfo.ch und Agenturen

Die 15-jährigen Schweizer Schülerinnen und Schüler belegen in Mathematik weiterhin den Spitzenplatz in Europa. Ihre Leistungen in der Pisa-Studie 2015 sind allerdings durchwegs tiefer als 2012. Lehrer und Erziehungsdirektoren begründen dies mit Veränderungen in der Methodik.

Weil der Test erstmals am Computer gelöst werden musste und die Studienverantwortlichen bei der OECD auch an der Stichprobe und der Punkteskala geschraubt haben, verzichteten die Schweizer Verantwortlichen auf einen Vergleich und die Interpretation der Resultate. Stattdessen hoben sie an der Medienkonferenz die wissenschaftlichen Mängel der aktuellen Studie hervor.

Externer Inhalt


Externer Inhalt


Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen