Navigation

IBM will weitere Aktien zurückkaufen und erhöht Quartalsdividende

Dieser Inhalt wurde am 27. April 2010 - 17:00 publiziert

MILWAUKEE (awp international) - Der US-Computerkonzern IBM plant den Rückkauf zusätzlicher eigener Aktien und weitet seine Rückzahlungen an die Aktionäre aus. Das gegenwärtige Aktienrückkaufprogramm werde um acht Milliarden US-Dollar aufgestockt, kündigte das Unternehmen nach einer Verwaltungsratssitzung am Dienstag in Milwaukee an. Damit kann IBM einschliesslich der noch zur Verfügung stehenden Gelder aus dem laufenden Programm insgesamt Aktien im Volumen von 10,0 Milliarden Dollar zurückkaufen. Weiteren Angaben zufolge soll die Quartalsdividende um 18 Prozent auf 65 Cent je Aktie angehoben werden./edh/he

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?