Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Fotoband Kindheit in der Schweiz

Schon seit den Anfängen der Fotografie waren Kinder ein beliebtes Sujet. Ein Fotoband zeigt Aufnahmen aus der Schweiz seit dem 19. Jahrhundert: Klassiker der Fotogeschichte, wie auch Trouvaillen aus der Sammlung der Fotostiftung Schweiz.

Das erste Ballkleid. Die erste Motorrad-Ausfahrt mit Papa. Aber auch das erste Fahndungsbild. Vieles ist für Kinder neu. Und das muss festgehalten werden: Profis wie Amateure lieben Kinder als Sujets.

"Fotografien von Kindern sind oftmals durchdrungen von einer tiefen Sehnsucht nach einer Zeit, die einmal war und nie mehr wiederkommt; nach einer Welt, in der das Wünschen noch geholfen hat; nach einem Leben, in dem die Fantasie stärker war als die Wirklichkeit. Etwas von dieser verlorenen Utopie schwingt in jeder Kinderfotografie mit", schreibt die Fotostiftung Schweiz im Vorwort ihres neuen Bildbandes "Kindheit in der Schweiz".

Die meisten der Bilder sind Momentaufnahmen, in Bewegung, wie es Kinder meist sind. Einzig die arrangierten und steifen Porträtaufnahmen aus der Frühzeit der Fotografie fallen heute etwas aus dem Rahmen. Die Fotostiftung Schweiz hat in ihrem Bildband Kinderfotos aus den letzten 170 Jahren aus allen Regionen der Schweiz zusammengestellt.

(Fotos: wenn nicht anders erwähnt, Fotostiftung Schweiz; Text: Christian Raaflaub, swissinfo.ch)