Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

DÜSSELDORF (awp international) - Der Rückversicherer Munich Re will die verbliebenen Ergo--Aktionäre zwangsweise mit einem Betrag von 97,72 Euro je Aktie abfinden. Das teilte die Ergo-Versicherungsgruppe am Dienstag in Düsseldorf mit. Mehr als 95 Prozent der Erstversicherungstochter Ergo gehören bereits dem Rückversicherer, wodurch ein so genanntes Squeeze-Out, also die zwangsweise Abfindung und Herausdrängung der letzten verbliebenen Aktionäre möglich ist. Der Beschluss zur Zwangsabfindung solle zur Hauptversammlung am 12. Mai gefasst werden, hiess es weiter.
Bereits Ende November 2009 hatte der Rückversicherer mitgeteilt, dass er sich seine Tochter komplett einverleiben wolle. Vor Bekanntgabe der Mitteilung von Ergo an diesem Abend lag der Kurs der Ergo-Aktie bei 109,70 Euro je Aktie./ck/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???