Navigation

OIL/Ölpreise geben deutlich nach

Dieser Inhalt wurde am 04. Mai 2010 - 13:07 publiziert

NEW YORK/LONDON/WIEN (awp international) - Schwache Aktienmärkte haben die Ölpreise am Dienstag auf Talfahrt geschickt. Ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Juni kostete gegen Mittag 84,89 US-Dollar. Das waren 1,30 Dollar weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent sank um 1,35 Dollar auf 87,59 Dollar.
Die trübe Stimmung an den Aktienmärkten habe sich auch am Ölmarkt bemerkbar gemacht, hiess es von Händlern. Vor allem zahlreiche Gerüchte um die Schuldenkrise Griechenlands sowie die Haushaltslage in weiteren angeschlagenen Euro-Ländern hatten die Aktienwerte am Dienstagvormittag ins Minus gedrückt. Nach Griechenland gerät nun auch Spanien zusehends ins Visier der Märkte. Der Dollar profitierte von dieser Entwicklung, was sich ebenfalls belastend auf die Ölpreise auswirkte.
Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist unterdessen weiter gestiegen. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Dienstag kostete ein Barrel am Montag im Durchschnitt 84,36 Dollar. Das waren 23 Cent mehr als am Freitag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis täglich auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells./bgf/jha/

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?