Schweizer Perspektiven in 10 Sprachen

E-Voting für immer mehr Schweizer im Ausland

Beim Urnengang vom 26. September 2010 (Revision Arbeitslosenversicherung) können Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer in den Kantonen St. Gallen, Freiburg und Solothurn erstmals elektronisch abstimmen.

Damit Auslandschweizerinnen und -schweizer elektronisch abstimmen können, hatten sich die Kantone Zürich, St. Gallen, Aargau, Freiburg, Graubünden, Schaffhausen, Solothurn und Thurgau zum “Consortium Vote électronique” zusammengeschlossen.

In den übrigen Kantonen des Consortiums (Zürich, Aargau, Graubünden, Schaffhausen, Thurgau) wird die elektronische Stimmabgabe anlässlich der Abstimmungen vom 28. November 2010 erstmals möglich.

Die Premiere beim E-Voting für Auslandschweizer fand vor zwei Jahren in der Westschweiz statt: Im Juni 2008 konnten Auslandschweizer im Kanton Neuenburg zum ersten Mal elektronisch abstimmen. 2009 folgte die elektronische Stimmabgabe für Mitglieder der Fünften Schweiz in Genf, Bern und Basel.

Grundlage für das E-Voting der Auslandschweizer ist das geänderte Gesetz über die politischen Rechte, das seit 1. Januar 2008 in Kraft ist. Es verpflichtet die Kantone, den Auslandschweizern die Möglichkeit zu geben, per Internet abzustimmen.

swissinfo.ch

Meistdiskutiert

In Übereinstimmung mit den JTI-Standards

Mehr: JTI-Zertifizierung von SWI swissinfo.ch

Einen Überblick über die laufenden Debatten mit unseren Journalisten finden Sie hier. Machen Sie mit!

Wenn Sie eine Debatte über ein in diesem Artikel angesprochenes Thema beginnen oder sachliche Fehler melden möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail an german@swissinfo.ch

SWI swissinfo.ch - Zweigniederlassung der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft

SWI swissinfo.ch - Zweigniederlassung der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft