In Brasilien zwischen Wissenschaft und Schweizerschule

Bundesrat Didier Burkhalter und eine Wissenschafts-Delegation aus der Schweiz haben dieses Wochenende in Brasilien zahlreiche Forschungsinstitutionen besucht. Am Sonntag besuchten sie die Schweizerschule in Sao Paulo und trafen Auslandschweizer.

Dieser Inhalt wurde am 29. August 2010 - 19:15 publiziert

Während des Besuchs bekräftigten die Schweizer Besucher den Willen zu verstärkter Zusammenarbeit bei Wissenschaft und Forschung. Burkhalter, Vorsteher des Eidgenössischen Departements des Innern (EDI) weilt seit Donnerstag zu einem Staatsbesuch in Brasilien.

Am Samstag traf er mit Vertretern der brasilianischen Akademie der Wissenschaften zusammen.

Burkhalters Aufruf zu verstärkter Kooperation sei auf gutes Echo gestossen, sagte EDI-Sprecher Jean-Marc Crevoisier. Der Besuch des Innenministers in Brasilien zeige, welchen Stellenwert die Schweiz der Zusammenarbeit unter Hochschulen beimesse.

Auf dem Besuchsprogramm von Burkhalter stand am Samstag unter anderem die Universität von Rio de Janeiro, das Forschungszentrum des Erdölgiganten Petrobras und das älteste Forschungsinstitut des Landes, Fiocruz, wo die Behandlung tropischer Krankheiten erforscht wird. Diese Institute arbeiten bereits heute mit der ETH und dem Tropeninstitut in Basel zusammen.

Am Sonntag traf sich Burkhalter mit Auslandschweizern in Brasilien und Vertretern der Schweizer Schulen in Sao Paulo.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen