Navigation

Repower übernimmt Windpark in Deutschland

Dieser Inhalt wurde am 11. Mai 2010 - 07:36 publiziert

Poschiavo (awp) - Die Repower AG (vorm. Rätia Energie AG) steigt nach Italien auch in Deutschland in die Windproduktion ein. Das Energieunternehmen erwirbt dort einen Windpark mit 10 MW installierter Leistung und verfügt künftig über drei entsprechende Anlagen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, wie Repower am Dienstag mitteilte.
Der Windpark in Prettin (DE, Bundesland Sachsen-Anhalt) bestehe aus insgesamt 5 Anlagen zu je 2 MW Leistung, hiess es weiter. Repower übernehme diesen von der spanischen Proasego S.L. mit Sitz in Madrid. Die in einer Region mit guten Windverhältnissen liegenden Anlagen seien seit Dezember 2006 in Betrieb und zeichneten sich durch eine hohe Verfügbarkeit aus. Die Jahresproduktion beläuft sich laut Mitteilung auf rund 19 GWh.
Es handelt sich um das dritte Engagement in diesem Bereich: 2004 erstellte Repower den Windpark von Corleto Perticara (IT, Basilicata) mit einer installierten Leistung von 9,3 MW. Ende April beteiligte sich das Unternehmen am Windpark Giunchetto (IT, Sizilien) mit einer Leistung von 30 MW.
cc/cf

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?