Navigation

Roger Federer im Final in Cincinnati

Roger Federer gewinnt gegen Marco Baghdatis. swissinfo.ch

Roger Federer findet pünktlich vor Beginn der US Open seine Form wieder. Der Weltranglisten-Zweite aus der Schweiz zog mit einem 6:4, 6:3-Halbfinalsieg gegen Marcos Baghdatis aus Zypern ins Endspiel des ATP-Masters-Turniers in Cincinnati ein.

Dieser Inhalt wurde am 22. August 2010 - 11:25 publiziert

Hier trifft der 29-Jährige acht Tage vor Beginn des letzten Grand-Slam- Turniers des Jahres auf Aussenseiter Mardy Fish. Der Amerikaner hatte sich in beeindruckender Weise mit 4:6, 7:6 (7:3), 6:1 gegen Landsmann Andy Roddick durchgesetzt.

"Ich habe schon oft gegen Roger gespielt und er hat mich gefühlt 65 Mal besiegt", meinte Fish mit einem Lächeln. Federer führt die Bilanz der beiden mit 5:1-Siegen an.

"Er hat mich 2008 in Indian Wells ganz locker 6:2, 6:3 besiegt", überraschte Federer im Interview unmittelbar nach Spielende mit der genauen Statistik des bislang letzten Matches vor zweieinhalb Jahren. "Ich kann mich noch genau daran erinnern. Da hat er total aggressiv gespielt und verdient gewonnen", so Federer.

Der Titelverteidiger spielte sich im Eiltempo durch den bisherigen Turnierverlauf und steht nach nur 3:28 Stunden Gesamtspielzeit erneut im Endspiel des mit 2,43 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Events.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.