Simon Ammann springt aufs Podest

Skispringer Simon Ammann katapultierte sich am Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen mit einem Schanzenrekord von 143.5 Metern noch auf Platz 3, nachdem er nach dem ersten Durchgang noch auf Platz 5 gelegen hatte.

Dieser Inhalt wurde am 01. Januar 2010 - 17:31 publiziert

Ammann, musste sich nur den beiden Österreichern Gregor Schlierenzauer und Wolfgang Loitzl geschlagen geben. Ammanns Rückstand auf Loitzl betrug lediglich 0,1 Punkte.

Dagegen verpasste Andreas Küttel den finalen Durchgang. Er lieferte einen völlig missratenen Sprung ab und schied als Letztklassierter frühzeitig aus.

Für Schlierenzauer war es bereits der 27. Weltcupsieg. Der 19-jährige Tiroler wurde in Oberstdorf von einer Magen-Darm-Erkrankung behindert.

In der Gesamtwertung der 58. Vierschanzentournee bleibt der Tagesvierte und Oberstdorf-Sieger Andreas Kofler mit 19,2 Punkten Vorsprung vor Titelverteidiger Loitzl in Führung.

Hinter Tournee-Rekordgewinner und dem Tagessechsten Janne Ahonen (Fi) lauern bei Halbzeit Weltcupleader Ammann, dicht gefolgt von Georg Schlierenzauer.

swissinfo.ch und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen