Navigation

ST-Ericsson steigert im dritten Quartal Umsatz und verringert Verlust

Dieser Inhalt wurde am 21. Oktober 2009 - 06:40 publiziert

GENF (awp international) - Der Chip-Spezialist ST-Ericsson hat im dritten Quartal mehr umgesetzt und einen kleineren Verlust erlitten als im zweiten Jahresviertel. Der Umsatz sei von 666 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal auf 728 Millionen Dollar gestiegen, teilte das im Februar 2009 gegründete 50-50-Gemeinschaftsunternehmen von Ericsson und STMicroelectronics am Dienstag in Genf mit. Der Pro-Forma-Umsatz des dritten Quartals 2008 wurde in der Mitteilung mit 1,003 Milliarden Dollar angegeben.
Unter dem Strich sank der Verlust von 213 Millionen Dollar im zweiten auf 112 Millionen Dollar im dritten Quartal. Eine Vergleichsgrösse aus dem entsprechenden Vorjahreszeitraum wurde nicht angegeben. Mittelfristig bleibe die Beurteilung des wirtschaftlichen Umfeldes schlecht, sagte der Chef des Gemeinschaftsunternehmens, Alain Dutheil. Der saisonale Markttrend sollte sich aber im vierten Quartal bestätigen, wobei Asien wieder einer der Haupttreiber sein dürfte./he

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?