Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern (awp/sda) - Mittwoch, 12. Januar 201
SWISS MIT PASSAGIERREKORD: Die Fluggesellschaft Swiss transportierte 2010 über 14 Millionen Fluggäste. Das ist ein neuer Rekord. Zwar haben der Vulkanausbruch auf Island und der harsche Wintereinbruch im Dezember zu Flugbehinderungen geführt, dagegen profitierte die Swiss von der Erholung der Weltwirtschaft. Die Zahl der Flüge nahm gegenüber dem Vorjahr um knapp über 140'000 zu, wie das Unternehmen mitteilte. Auch die Auslastung stieg von 80,1 Prozent im 2009 auf rekordhohe 82,3 Prozent.
KAFFEEKAPSELN-HERSTELLER KÜNDIGT BELEGSCHAFT: Die Produzentin der Denner-Kaffeekapseln für Nespresso-Maschinen, die Alice Allison SA aus dem Misox, hat der ganzen Belegschaft von 25 Angestellten gekündigt. Grund ist der Rechtsstreit mit Nestlé: eine superprovisorische Gerichtsverfügung untersagt den Vertrieb der Kapseln. Alice Allison wurde vor zwei Monaten gegründet und für einen einstelligen Millionenbetrag aufgebaut und produziert ausschliesslich die Denner Kaffeekapseln. Sie will die Löhne der Angestellten noch bis Ende Monat ausbezahlen.
BARRY CALLEBAUT NAGT AN STARKEM FRANKEN: Der grösste Schokoladenhersteller der Welt, Barry Callebaut, hat den Umsatz im ersten Quartal (per 30. November) um 4,9 Prozent auf 1,52 Mrd. Franken erhöht. In Lokalwährungen liegt er um satte 14,2 Prozent höher. Vor allem die Umrechnungen von Euro und dem Dollar in Franken haben den Umsatz negativ beeinflusst. Die Verkaufsmenge wuchs um 5,6 Prozent auf rund 385'000 Tonnen.
GLOBUS STEIGERT UMSATZ: Die Warenhäuser der zu Migros gehörenden Globus-Kette haben 2010 ihren Umsatz um 2 Prozent auf 724,4 Mio. Fr. gesteigert. Das höchste Wachstum erzielte mit einem Plus von 7,3 Prozent die Damenmode. Die Umsätze der Accessoires sind um 3,4 Prozent gewachsen, jene von Heim- und Haushaltsartikel um 1,6 Prozent. Dem Gesamtunternehmen floss ein Nettoumsatz von 817,4 Mio. Fr. zu.
FLUGHAFEN BASEL-MÜLHAUSEN LEGT ZU: Der EuroAirport (EAP) in Basel-Mülhausen konnte 2010 knapp 4,2 Millionen Fluggäste verzeichnen. Das ist ein Plus von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bei den Linienflügen verbuchte der EAP gar ein Plus um 8 Prozent auf rund 3,7 Millionen Passagiere. Rückläufig waren die Passagierzahlen im Charterverkehr mit einem Minus von 4 Prozent auf 332'000 Fluggäste. Die Luftfracht nahm um 40 Prozent um rund 44'000 Tonnen zu.
FLUGHAFEN GENF STARTET DURCH: Knapp 12 Millionen Flugpassagiere wurden im Jahre 2010 vom Internationalen Flughafen Genf (AIG) aus befördert. Das sind 4,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Verantwortlichen sprechen von einem "historischen Rekord". Im Frachtverkehr verzeichnete der Flughafen 2010 eine Zunahme um rund einen Drittel auf knapp 61'000 Tonnen.
FLUGHAFEN BERN-BELP WIRD WENIGER BENÜTZT: 2010 haben 6 Prozent weniger Passagiere den Flughafen Bern-Belp benutzt als noch ein Jahr zuvor. Die Anzahl Passagiere sank auf knapp über 100'000. Auch die Anzahl Flugbewegungen sank von 58'309 auf 56'093. Als Gründe nennt der Flughafenbetreiberin Alpar den Vulkanausbruch auf Island, die Tourismuskrisen in Griechenland und Tunesien sowie eine Pannenserie im vergangenen Sommer.
DEUTSCHE WIRTSCHAFT LEGT STARK ZU: Das Bruttoinlandprodukt (BIP) in Deutschland legte real um 3,6 Prozent im Vergleich zum Krisenjahr 2009 zu. Damals war das BIP um 4,7 Prozent abgestürzt. Damit ist das Niveau vor der Finanzkrise noch nicht ganz erreicht. Den Ausschlag für das markante Wachstum im 2010 haben das starke Exportwachstum und die gesteigerte Binnennachfrage gegeben. Gleichzeitig stieg die Zahl der Erwerbstätigen auf knapp 40,5 Millionen.
PORTUGAL DECKT SICH AM KAPITALMARKT EIN: Portugal hat sich bei einer Auktion auf dem Kapitalmarkt knapp 1,25 Mrd. Euro besorgt. Damit wurde das angestrebte Anleihevolumen erreicht. Das von einem hohen Staatsdefizit gebeutelte Land musste den Anlegern aber hohe Renditen bieten. Für das bis Oktober 2014 laufende Papier wurden Zinsen von 5,4 Prozent fällig, für die bis 2020 laufende Anleihe 6,7 Prozent. Brüssel zeigte sich erfreut über die ergriffenen Massnahmen.
MILLIONENEINBUSSEN FÜR BRITISCHE FLUGHÄFEN: Der Flughafenbetreiber BAA, der sechs Flughäfen in Grossbritannien betreibt, rechnet mit Einbussen von 24 Mio. Pfund (36 Mio. Fr.) fürs 2010. Heftige Schneefälle in kurzer Zeit hatten vor Weihnachten mehrere britische Flughäfen, darunter das grösste europäische Luftfahrt-Drehkreuz London-Heathrow, tagelang matt gesetzt. Insgesamt wurden an den BAA-Flughäfen im Dezember rund elf Prozent weniger Passagiere abgefertigt als im Vorjahresmonat.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???