Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Vivendi nimmt Kauf-Verhandlung mit Lagardere wegen Canal Plus nicht neu auf

PARIS (awp international) - Der Pariser Mischkonzern Vivendi hat keine neuen Verhandlungen zum Kauf des Lagardere-Anteils am Bezahlsender Canal Plus aufgenommen. "Wir haben die Verhandlungen mit Lagardere nicht wieder eröffnet", sagte Vivendi-Chef Jean-Bernard Levy der französischen Tageszeitung "Le Figaro" (Donnerstag). Vivendi hält bereits 80 Prozent der Anteile an Canal Plus. Eine Übernahme des Lagardere-Anteils von 20 Prozent war zuletzt gescheitert.
Lagardere selbst hatte sich für einen Börsengang ausgesprochen. Dieser wurde wegen der Katastrophen in Japan aber verschoben. Vivendi will sein Geschäft stärker bündeln und damit den Aktienwert steigern. Im April hatte Vivendi den Vodafone-Anteil am Mobilfunker SFR für 7,95 Milliarden Euro übernommen./RX/jha/stw/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.