Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS (awp international) - Der französische Hotelkonzern Accor trennt sich von 48 Hotels in Europa. Das Unternehmen habe eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet, teilte das Unternehmen am Montagabend mit. Betroffen seien 31 Hotels in Frankreich, 10 in Belgien und 7 in Deutschland. Die Häuser laufen unter den Markennamen Novotel, Ibis und Etap Hotel. Sie sollen noch in diesem Jahr für insgesamt 367 Millionen Euro an ein Investorenkonsortium veräussert werden.
Nach Unternehmensangaben werde der Deal Accor 282 Millionen Euro in bar in die Kassen spülen. Mit dem Geld will der Konzern Schulden abbauen. Zum Vorsteuergewinn solle der Verkauf 3 Millionen Euro pro Jahr beitragen. Das Management der Hotels will Accor nach eigenen Angaben weiter führen und dafür ein 12-jähriges Mietabkommen abschliessen, dass mehrfach verlängert werden kann. Accor plant, bis 2013 Besitzanteile in Höhe von rund zwei Milliarden Euro abzustossen, um Schulden abzubauen./juw/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???