Navigation

AIG-Chef bekommt Jahresgehalt von 7 Millionen US-Dollar

Dieser Inhalt wurde am 25. November 2009 - 09:40 publiziert

NEW YORK (awp international) - Der staatlich gestützte US-Versicherungskonzern AIG darf seinem Unternehmenschef Robert Benmosche ein Jahresgehalt von 7 Millionen US-Dollar zahlen. Der Verwaltungsrat habe für Benmosche ein jährliches Gehalt von 3 Millionen Dollar in bar sowie 4 Millionen Dollar in Aktien genehmigt, teilte AIG am Dienstagabend in New York mit. Der AIG-Chef muss die Aktien mindestens fünf Jahre halten.
In der Vergangenheit wurde über einen Rücktritt von Benmosche spekuliert wegen der von der US-Regierung angeordneten Gehaltsgrenzen für Manager bei staatlich gestützten Unternehmen. In einem Brief hatte der AIG-Manager die US-Regierung heftig kritisiert. US-Präsident Barack Obama hatte eigens einen Gehaltsbeauftragten eingesetzt.
Der einst weltgrösste Versicherer AIG musste in der Finanzkrise mit Milliardenhilfen der Regierung vor dem Zusammenbruch bewahrt werden. Insgesamt hatte der Staat einen Rahmen von 180 Milliarden Dollar abgesteckt. Die Regierung kontrolliert 80 Prozent an AIG./ne/das/nl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?