Navigation

14 deutsche Snowboarder in Russland verschüttet

Dieser Inhalt wurde am 10. April 2010 - 09:31 publiziert
(Keystone-SDA)

Moskau - 14 deutsche Snowboarder sind im Fernen Osten Russlands in einem Helikopter von einer Lawine verschüttet worden. 9 der insgesamt knapp 20 Menschen an Bord hätten überlebt, teilten die Behörden auf der Pazifik-Halbinsel Kamtschatka nach Angaben der Agentur Itar-Tass mit.
Nach den restlichen Passagieren werde noch gesucht. Ein Tourist und der Pilot seien in ein Spital gebracht worden. Der Mi-8-Helikopter war offenbar nach der Landung von der Lawine verschüttet worden. Das unwegsame Kamtschatka ist wegen seiner malerischen Landschaft mit Vulkanen, Gletschern und Seen auch bei Ausländern sehr beliebt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?