Navigation

Brasiliens Gesundheitsminister empfiehlt Sex gegen Bluthochdruck

Dieser Inhalt wurde am 27. April 2010 - 08:57 publiziert
(Keystone-SDA)

Brasilia - Um chronischen Krankheiten vorzubeugen und den Blutdruck in Schach zu halten, hat Brasiliens Gesundheitsminister seinen Landsleuten Bewegung empfohlen - insbesondere in Form von Sex.
"Ein Fussballspiel am Wochenende darf nicht die einzige physische Aktivität für einen Brasilianer sein", sagte Jose Gomes Temporao "Erwachsene müssen sich bewegen: laufen, tanzen und Sex haben", sagte er anlässlich des Starts einer landesweiten Gesundheitskampagne gegen Bluthochdruck.
Darunter leidet rund ein Viertel der etwa 190 Millionen Brasilianer. Nach Angaben des Nachrichtenportals G1 bekräftigte Temporao seine Aussagen wenig später im Gespräch mit Journalisten.
"Das ist kein Witz. Ich meine das ernst. Sich regelmässig zu bewegen bedeutet auch, Sex zu haben - natürlich immer mit Verhütung", sagte er demnach. Er warnte vor einer "tickenden Gesundheitszeitbombe" in Brasilien.
Innerhalb der kommenden 20 Jahre könne ein grosser Anteil der Bevölkerung mit chronischen Krankheiten, Bluthochdruck, Diabetes und überhöhten Cholesterinwerten zu kämpfen haben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?