Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Europas grösster Versicherer Allianz will bei der Kapitalerhöhung der Commerzbank seine Bezugsrechte komplett ausüben. "Dass wir investieren wollen, zeigt, dass wir das für ein rentables Investment halten", sagte Allianz-Finanzchef Paul Achleitner am Freitag in Frankfurt. Wegen der immensen Kapitalerhöhung um elf Milliarden Euro dürfte der Anteil der Allianz an der Commerzbank von zuletzt knapp 10 Prozent dabei dennoch auf 5 bis 6 Prozent sinken. "Wenn wir die Bezugsrechte nicht ausüben würden, würde unser Investment auf 2,5 Prozent verwässert", sagte Achleitner.
Die Commerzbank hatte am Mittwoch angekündigt, die in der Finanzkrise erhaltenen Stillen Einlagen des Bankenrettungsfonds Soffin bis Mitte Juni um 90 Prozent auf dann 1,9 Milliarden Euro zurückzuführen. Dazu soll das Eigenkapital der Bank um elf Milliarden Euro erhöht werden. Allerdings erwirbt der Staat im Gegenzug neue Aktien der Bank, sodass er mit 25 Prozent plus eine Aktie an dem Dax-Konzern beteiligt bleibt. Die verbliebenen Stillen Einlagen will die Commerzbank spätestens im Jahr 2014 an den Soffin zurückgeben./stw/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???