Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern (awp) - Der Energiekonzern Alpiq hat vom Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) grünes Licht für eine Leistungserhöhung beim Pumpspeicherkraftwerk Nant de Drance erhalten. Mit der Zusatzkonzession könne die Leistung von 600 auf 900 Megawatt gesteigert werden, teilte das UVEK am Dienstag mit.
Das grösstenteils unterirdische Kraftwerk wird derzeit auf dem Gebiet der Gemeinde Finhaut (Kanton Wallis) zwischen den bestehenden Stauseen Emosson und Vieux Emosson gebaut. Im Rahmen der modifizierten Baubewilligung wird die Staumauer Vieux Emosson nun um 21,5 Meter erhöht und das Speichervolumen des Stausees Vieux Emosson verdoppelt sich. Der Ausbau wird mit einer vermehrten Nachfrage nach Spitzenenergie begründet.
Nant de Drance ist ein Gemeinschaftswerk von Alpiq (54%), der SBB (36%) und dem Walliser Elektrizitätswerk FMV 10%). Die Investitionen liegen früheren Angaben zufolge bei 990 Mio CHF.
cc/cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???