Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

INGOLSTADT (awp international) - Die Ingolstädter VW-Tochter Audi hat auch im Juni weltweit mehr Autos verkauft. Der Absatz stieg um fast neun Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat auf 99.250 Fahrzeuge, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Im Zeitraum zwischen Januar und Juni betrug das Plus sogar gut 19 Prozent auf 554.950 Fahrzeuge. "Das erste Halbjahr ist vor allem in den europäischen Märkten und den USA deutlich besser gelaufen, als wir erwartet hatten?, sagte Vertriebsvorstand Peter Schwarzenbauer.
Im Gesamtjahr 2010 will Audi wie schon 2008 mehr als eine Million Fahrzeuge verkaufen. Auf dem US-Markt soll erstmals die Absatzmarke von 100.000 Wagen überschritten werden.
Die höchsten Steigerungen erzielte Audi im ersten Halbjahr in China. Auf dem für Audi grössten Einzelmarkt wurden bislang knapp 110.000 Fahrzeuge abgesetzt, ein Plus von mehr als 64 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. In den USA betrug die Steigerung in den ersten sechs Monaten 28 Prozent auf 48.440 Wagen. In Westeuropa legte die Marke um knapp sechs Prozent auf insgesamt 319.450 Stück zu. Schwach zeigte sich dagegen der Heimatmarkt Deutschland. Dort sanken die Verkäufe im ersten Halbjahr um fünf Prozent auf 108.100 Wagen, im Juni betrug das Minus sogar fast 20 Prozent./dct/she

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???