Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Bayer setzt bei Pharmaforschung auf Kooperationen

HAMBURG (awp international) - Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer setzt bei der Entwicklung neuer Medikamente auf Kooperationen mit Forschungsunternehmen. "Wir wollen uns stärker als Partner für Pharmafirmen positionieren, die ein Präparat in der späten Phase der klinischen Entwicklung haben", sagte Konzernchef Marijn Dekkers laut einem am Dienstag veröffentlichten Vorabbericht dem Magazin "Capital".
Einen raschen Verkauf der Kunststoff-Sparte Material Science schloss Dekkers unterdessen aus: "Das haben wir nicht vor. Unsere Strategie basiert auf den drei Geschäftsfeldern Gesundheit, Pflanzenschutz und Kunststoffe." Diese drei Teilkonzerne "operierten profitabel und wettbewerbsfähig. Deshalb sehen wir keinen Handlungsbedarf". Einen Verkauf bezeichnete er erneut als "extreme Option, für den Fall, dass sich im Healthcare-Bereich eine Riesenchance für einen bedeutenden Zukauf ergeben sollte"./jha/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.