Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp/sda) - Im vergangenen Jahr haben Unternehmen wieder etwas mehr für Werbung ausgegeben: Nach dem Umsatzeinbruch 2009 haben sich die Werbeeinnahmen um 5,2% erhöht.
Insgesamt wurden 3,68 Mrd CHF Werbeeinnahmen generiert, wie die Stiftung Werbestatistik Schweiz am Mittwoch mitteilte. Rechnet man die Direktwerbung hinzu, die in der Wachstumsrate nicht berücksichtigt ist, betragen die Ausgaben 4,71 Mrd CHF.
Weniger gut stehen die Zahlen da im 10-Jahres-Vergleich. Wegen der starken Umsatzschwankungen der vergangenen Jahre sei ein Vergleich zum Durchschnitt der letzten 10 Jahre sinnvoll, schreiben die Statistiker. Dadurch zeige sich, dass der im Frühjahr 2010 eingetretene Aufschwung den Rückgang von 2009 (Einbussen von fast 15%) nicht wettmache.
Am stärksten zulegen konnte 2010 die Fernsehwerbung mit einer Zuwachsrate von 13,5% (inklusive Sponsoring von Sendungen). Auch im 10-Jahres-Vergleich liegt das Plus mit 11,6% überdurchschnittlich hoch.
Die Inserateeinnahmen der Schweizer Presse sind um 4,5% auf rund 2 Mrd CHF gewachsen. Knapp die Hälfte davon entfiel auf die Tagespresse. Im 10-Jahres-Vergleich verzeichnet die Sparte aber einen Rückgang von 17,5%. Nicht erhoben wurden die Netto-Umsatzzahlen für Onlinewerbung.
cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???