Navigation

Coop präsentiert neues Ladenkonzept

Räuchern von Fisch, eine Kaffeerösterei oder Wein-Degustationen: Coop will mit einem neuen Ladenkonzept vermehrt auf Lokalität und Nachhaltigkeit setzen. Coop sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 06. März 2019 - 13:02 publiziert
(Keystone-SDA)

Coop setzt vermehrt auf Lokalität und Nachhaltigkeit. Dazu präsentierte der Detailhändler am Mittwoch in Lausanne ein neues Ladenformat unter der Eigenmarke "Fooby".

Der neue Laden befindet sich im ehemaligen Kursaal-Théâtre in Lausanne und setzt auf kulinarisches Handwerk, Regionalität und Nachhaltigkeit, wie Coop mitteilte. Zum neuen Konzept gehörten etwa das Räuchern von Fisch, eine Kaffeerösterei oder Wein-Degustationen.

Produkte aus der Region

Der "Fooby-Store" erhalte zudem eine eigene Produktelinie, die ausschliesslich dort angeboten werden soll. Entsprechend dem Ansatz, Produkten aus der Region den Vortritt zu geben, bieten laut Coop rund 20 regionale Produzenten im ehemaligen Kursaal ihre Waren feil.

In Lausanne seien etwa Spezialitäten aus der Romandie wie Mehl von "Moulin d'Echallens" oder Bier der Westschweizer Brauereien "La Nebuleuse" und "White Frontier" im Sortiment. Daneben seien auch Non-Food-Artikel im Angebot wie Küchenartikel oder Blumen.

Die Coop-Marke "Fooby" entstand im Anfang 2017 als Online-Kochportal und Gegenstück zu "Migusto" der Migros.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.