Navigation

Deutsche Börse mit rückläufigem Umsatz und Ergebnis im dritten Quartal

Dieser Inhalt wurde am 05. November 2009 - 20:20 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Eine weiterhin schwache Handelsaktivität hat im dritten Quartal Umsatz und Ergebnis der Deutschen Börse belastet. Die Markterwartungen wurden leicht verfehlt. Wie der Marktbetreiber am Donnerstagabend nach Börsenschluss mitteilte, gingen die Erlöse im Jahresvergleich von 616,1 Millionen Euro auf nun 500,9 Millionen Euro zurück. Hinzu kamen Nettozinserträge aus dem Bankgeschäft (NII) der Tochter Clearstream in Höhe von 21,9 Millionen Euro nach 55,7 Millionen Euro im dritten Quartal 2008.
Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibung (EBITA) ging um 37 Prozent auf 243,7 Euro zurück. Das Ergebnis je Aktie sank zugleich von 1,35 Euro im Vorjahr auf nun 0,85 Euro. In den Fokus rückten erneut auch die Kosten, die bei 306,7 lagen, nach 311,2 Millionen Euro im Vorjahr.
Die insgesamt 20 von der Finanznachrichtenagentur dpa-AFX befragten Analysten hatten im Schnitt mit einem Umsatz von 510,6 Millionen Euro und NII von 23,1 Millionen Euro gerechnet. Zugleich hatten sie die Kosten bei 314,7 Millionen Euro erwartet und das EBITA bei 247,2 Millionen Euro. Beim EPS waren 0,87 Euro prognostiziert worden./ck/he

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?