Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der Euro ist am Freitag auf den höchsten Stand seit Anfang Februar gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete im frühen Handel in der Spitze 1,3837 Dollar. Zuletzt war der Euro noch 1,3820 Dollar wert. Ein Dollar kostete damit 0,7234 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,3773 (Mittwoch: 1,3731) Dollar festgesetzt.
Da sich der Wortlaut verschiedener EZB-Mitglieder für den Markt derzeit recht scharf anhöre, seien die Erwartungen am Markt für die EZB-Ratssitzung in der kommenden Woche gestiegen, heisst es in einer Studie der Commerzbank. Angesichts des gestiegenen Ölpreises sei nicht mit moderateren Tönen in den kommenden Tagen zu rechnen. Somit dürfte der Euro zunächst unter Aufwärtsdruck bleiben. Steigende Zinsen würden den Euro tendenziell attraktiver machen.
jha/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???