Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

EGL/Axpo strebt Vollübernahme an und bietet 850 CHF je Aktie

Zürich (awp) - Der Energieversorger Axpo will den mehrheitlich in seinem Besitz befindlichen Energiehändler EGL komplett übernehmen. Der Angebotspreis beträgt 850 CHF netto in bar je EGL-Aktie. Axpo hält gegenwärtig 91% an EGL. Der Angebotspreis entspricht einer Prämie von 20,8% gegenüber dem volumengewichteten Durchschnittskurs der letzten 60 Börsentage.
Das Angebot bezieht sich laut EGL-Mitteilung vom Montag bzw. Angebotsprospekt auf alle im Publikum befindenden Inhaberaktien der EGL AG mit einem Nennwert von je 50 CHF, die am Datum der Voranmeldung nicht im Eigentum der Axpo Holding AG, oder der mit ihr in gemeinsamer Absprache handelnden Personen (inkl. EGL selbst) stehen, d.h. auf 237'601 Inhaberaktien.
Der Angebotsprospekt werde voraussichtlich am 27. Juni 2011 veröffentlicht. Nach Ablauf der Karenzfrist von zehn Börsentagen soll das Angebot voraussichtlich für eine Zeit von 23 Börsentagen offen gelassen werden. Die Angebotsfrist beginne damit voraussichtlich am 12. Juli 2011 und ende voraussichtlich am 12. August 2011.
Der Verwaltungsrat der EGL habe zur Beurteilung des Angebots von Axpo einen unabhängigen Ausschuss, bestehend aus Peter Derendinger und Dominik Koechlin, gebildet, heisst es weiter. Der Ausschuss habe die Bank Sarasin mit der Ausarbeitung einer Fairness Opinion beauftragt und beurteile - gestützt auf das Ergebnis der Fairness Opinion - den Angebotspreis als fair. Der Ausschuss werde daher das Angebot den Minderheitsaktionärinnen und -aktionären zur Annahme empfehlen.
ps/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.