Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

DÜSSELDORF (awp international) - Der französische Energiekonzern Electricité de France (Electricite de France (EdF) ) strebt wenige Wochen nach Bekanntgabe des Ausstiegs bei EnBW wieder auf deutschen Markt. "Deutschland ist der grösste Energiemarkt in Europa. Hier müssen wir präsent sein und wir werden bald wieder eine Rolle spielen", zitiert das "Handelsblatt" (Dienstag) EDF-Vorstandsmitglied Pierre Lederer. Sein Unternehmen wolle Grosskunden beliefern und könnte sich an Kraftwerken oder Projekten für erneuerbare Energien beteiligen. Denkbar seien auch Zukäufe. "Stadtwerke suchen regelmässig nach Partnern", sagte Lederer.
Im Dezember hatte das Land Baden-Württemberg bekanntgegeben, den 45-prozentigen EDF-Anteil an dem drittgrössten deutschen Energieversorger EnBW zu übernehmen. Mittelfristig sollen die Anteile im deutschen Börsen-Leitindex Dax platziert werden./chs/DP/alg

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???