Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - Für den Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck ist der Weg zur Übernahme des US-Anbieters Millipore Corporation frei. Die EU-Kommission gab am Mittwoch grünes Licht für den Zukauf und sieht darin keine negativen Folgen für den Wettbewerb. Das teilte die Brüsseler Behörde nach einer Prüfung mit. Als Begründung schrieben die Wettbewerbshüter, beide Unternehmen konzentrierten sich auf unterschiedliche Märkte und ihre Aktivitäten überschnitten sich nur geringfügig.
Merck hatte die 7,2 Mrd USD teure Übernahme im März bekanntgegeben. Mit diesem Schritt will der Konzern seine Chemiesparte stärken und weniger abhängig von dem riskanteren Pharmageschäft werden. Merck hat weltweit rund 33.000 Mitarbeiter, Millipore etwa 6.000. Die Amerikaner bieten unter anderem Laborausrüstungen, Materialien und Beratungsleistungen für die zukunftsträchtige Biotech-Branche an./mt/DP/ang

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

The citizens' meeting

???source_awp???