Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - Die internationalen Kontrolleure sind mit dem Sparkurs Griechenlands zufrieden. Athen kann daher fest mit der zweiten Rate aus dem 110 Milliarden Euro schweren Kreditschirm der anderen Euro-Länder und des Internationalen Währungsfonds (IWF) rechnen. Zu diesem Schluss kommen die Experten von EU, Europäischer Zentralbank (EZB) und IWF in einer am Donnerstag veröffentlichten gemeinsamen Stellungnahme. Der positive Befund ist Voraussetzung für die Auszahlung von rund neun Milliarden Euro im September. Die Geldgeber verlangen von Athen aber weitere Strukturreformen und die bessere Verfolgung von Steuersündern./mt/DP/jha/

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???