Navigation

France Telecom zahlt 300 Mio USD an Orascom Telecom

Dieser Inhalt wurde am 27. April 2010 - 13:40 publiziert

PARIS/KAIRO (awp international) - Das Telekommunikationsunternehmen France Telecom zahlt der ägyptischen Orascom Telecom laut einem Abkommen zwischen beiden Unternehmen 300 Mio USD, um den jahrelangen Streit über die Kontrolle des grössten ägyptischen Mobilfunkbetreibers Mobinil zu beenden. Die bestehenden Eigentümerstrukturen und Stimmrechte am gemeinsamen Joint Venture Mobinil werden nicht verändert. Stattdessen sei die Zusammenarbeit mit Orascom bei Mobinil erneuert und eine neue Anteilseigner-Struktur vereinbart worden, teilte France Telecom am Dienstag mit.
France Telecom bleibt demnach zu 71,25% und Orascom zu 28,75% an Mobinil beteiligt. Orascom verpflichtet sich ausserdem, seinen derzeitigen Anteil von 20% an der Mobinil-Tochtergesellschaft ECMS nicht zu erhöhen. Ursprünglich wollte France Telecom Mobinil komplett übernehmen, woraufhin ein jahrelanger Rechtsstreit entbrannt war.
Die beiden Unternehmen vereinbarten zudem die Übernahme der Orascom-Internetsparten LINKdotNET und Link Egypt durch Mobinil für 130 Mio USD. Aufsichtsrat und Hauptversammlung sowie die zuständigen Behörden müssen der Übernahme noch zustimmen. Zudem behält sich Orascom die Möglichkeit vor, seine Anteile an Mobinil und ECMS zeitlich befristet und ausschliesslich an die France Telecom zu verkaufen./hosvdp/gr/edh

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?